Fragen?

Antworten auf häufig gestellte Fragen

  • Hausbesuche
    Frage
    : Machen die Reparaturhelfer*innen auch Hausbesuche?Antwort: Nein. Es wird nur gemeinsam im Repair Café repariert.

  • Entsorgung
    Frage
    : Kann ich mein Reparaturobjekt, falls es nicht reparabel ist, im Repair Café entsorgen?Antwort: Nein. Nicht reparierbare Reparaturobjekte müssen wieder mit nach Hause genommen werden und ordnungsgemäß entsorgt werden.

  • Nicht zugelassene Reparaturobjekte
    Frage
    : Welche Geräte werden grundsätzlich nicht im Repair Café repariert?Antwort: Kühlschränke, Fernseher, Mikrowellen, Waschmaschinen, Wäschetrockner

  • Zugelassene Reparaturobjekte
    Frage
    : Welche Geräte werden im Repair Café repariert?Antwort: Es werden alle Geräte repariert,
    … die ein professioneller Reparaturdienst aus wirtschaftlichen Gründen nicht reparieren würde (z.B. Elektrogeräte, Computer, Fahrräder, Textilien, Holzobjekte, Metallobjekte, mechanische Geräte und Modeschmuck).
    … die klein genug sind, um sie zum Repair Café zu transportieren und wieder mitzunehmen.

  • Anmeldung
    Frage
    : Müssen die defekten Geräte vor dem Besuch des Repair Café angemeldet werden?Antwort: Nein. Die Geräteanmeldung erfolgt bis 16 Uhr direkt vor Ort.

  • Zwischenlagerung
    Frage
    : Können Reparaturobjekte im Repair Café bei nicht abgeschlossener Reparatur zwischengelagert werden?Antwort: Nein. Aufgrund von beschränkten Lagerkapazitäten können wir leider nicht anbieten, Reparaturobjekte zwischenzulagern. Unfertige Reparaturobjekte müssen wieder mitgenommen werden.

  • Haftung
    Frage
    : Wer haftet, wenn etwas kaputt geht, oder ich mich beim Reparieren verletze?Antwort: Für die Reparaturobjekte übernehmen wir keinerlei Haftung. Dies wird in einer Haftungsbeschränkung vom Besucher per Unterschrift akzeptiert. Für Sach- und Personenschäden ist der Träger über eine Haftpflicht- bzw. Unfallversicherung abgesichert.

  • Teilhabe
    Frage
    : Ich finde das Repair Cafe Konzept toll, kann ich mitmachen?Antwort: Ja. Wir suchen immer nach Reparatur- und Organisationshelfer*innen. Es gibt mehrere Bereiche, in denen du mitarbeiten kannst: Organisation, Öffentlichkeitsarbeit, Auf- und Abbau, Reparatur und Café.

  • Kosten
    Frage:
    Was kostet die Reparatur?Antwort: Nichts. Wir freuen uns aber, wenn du unser Repair Café mit einer Spende unterstützt. Die Spenden werden für Spenden an lokale Initiativen und den laufenden Betrieb des Repair Café (z.B. Material, Werkzeug, Café)  verwendet.

  • Ersatzteile
    Frage:
    Werden Ersatzteile im Repair Café angeboten?Antwort: Nein. Grundsätzlich bieten wir selbst keine Ersatzteile an. Wir haben einen kleinen Bestand von Ersatzteilen für Spontanreparaturen. Sollten spezielle Ersatzteile benötigt werden, helfen wir dir bei der Beschaffung (Bestellung im Internet, Recherche zu Bezugsmöglichkeiten etc.) Die Teilnehmer*innen müssen die Ersatzteile beschaffen.

  • Anwesenheit/Mitwirkung
    Frage:
    Muss ich bei der Reparatur meines Reparaturobjektes anwesend sein?Antwort: Ja. Wir sind keine Reparaturwerkstatt, bei der man sein Gerät abliefert und repariert abholt. Wir wollen mit dir zusammen reparieren, das entlastet uns und du lernst, wie du eigenständig reparieren kannst.

Was wird repariert?

Wir werden oft gefragt, was alles gebracht werden darf. Das ist schon das richtige Stichwort: alles was man tragen kann. Dann wird man sehen ob schon ein Reparateur da ist, der das versuchen kann.

Die Palette ist schon groß: Nähmaschinen, Uhren, Fahrräder, elektronische Geräte, Computer und Elektrogeräte.

Mit meiner eigenen Nähmaschine biete ich auch an, ausgerissene Säume , Nähte oder ähnliches zu richten.

Wenn die Teile zu groß sind wie zB. ein klemmendes Fenster ist es oft sinnvoll, im Café herum zu fragen. Vielelicht wohnt jemand ganz in der Nähe und schaut sich das gerne einmal an.

Erstes Treffen am 17. Oktober 15

Schon vor 14 Uhr waren etliche Fachleute da, die uns beim Reparieren helfen wollten. Schnell waren die dafür zur Verfügung stehenden Tische besetzt. Es ging um Phonogeräte, Näharbeiten, Fahrräder, eine Wanduhr wurde gebracht und einer älteren Dame konnte ich die Funktionsweise des Menüs an ihrem Handy erklären.

Einzelne Stücke kann man gut unter den Arm klemmen und zum Reparaturcafé bringen.
Einzelne Stücke kann man gut unter den Arm klemmen und zum Reparaturcafé bringen.
Ganz unterschiedliche Modelle kamen.
Ganz unterschiedliche Modelle kamen.
Peter Schunda betreute den Büchertisch mit vielen aktuellen aber auch älteren Büchern zum Thema.
Peter Schunda betreute den Büchertisch mit vielen aktuellen aber auch älteren Büchern zum Thema.

 

Aktuelle Vorbereitungen

Schon Anfang Juni hat es einen Artikel im Traunsteiner Tagblatt gegeben, der unser Projekt erstmalig vorgestellt hat.

Am 15.6. hat es ein erstes Treffen für Tüftler, Reparateure und Helfer gegeben. Noch immer werden weitere Akteure zu den Themen gesucht. Bitte melden Sie sich doch unter dem Kontakt oben.

Am 17. Oktober 2015 soll es mit dem Reparaturcafé losgehen. Es findet statt im Theatersaal des Studienseminars St. Michael in der Zeit von 14- 17 Uhr.  Die weiteren Termine sind jeweils am 3. Samstag des Monats von 14 bis 17 Uhr.

Peter Schunda, Tobias Trübenbach (KBW-Geschäftsführer), Sonja buchholz, Wolfgang Dinglreiter (Direktor des StudienseminarsSt. Michael)
Peter Schunda, Tobias Trübenbach (KBW-Geschäftsführer), Sonja buchholz, Wolfgang Dinglreiter (Direktor des StudienseminarsSt. Michael)